Die Fraktion LINKE & PIRATEN im Göppinger Gemeinderat hat für die Sitzung am Donnerstag einen Bürgerentscheid über das neue Verwaltungszentrum beantragt.

„Die Diskussion über das neue Verwaltungszentrum wird sowohl innerhalb des Gemeinderats als auch in der Bürgerschaft kontrovers diskutiert. Ein Bürgerbegehren ist hier durchaus nicht unwahrscheinlich. Es bietet sich deshalb an, als Gemeinderat die Initiative zu ergreifen und diese weitreichende Entscheidung über einen Bürgerentscheid in die Hände der Bürger zu legen“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Freche. „Ein Bürgerentscheid bietet die Chance, durch einen hochdemokratischen Entscheidungsprozess die Akzeptanz für das Ergebnis zu erhöhen – unabhängig davon, wie sich die Mehrheit letztlich entscheiden wird.“

Fraktionsvorsitzender Christian Stähle weiter: „Auf Bundes- oder Landesebene wollen viele der im Göppinger Gemeinderat vertretenen Parteien die Bürgerbeteiligung weiter ausbauen – darunter auch SPD, Grüne und FDP. Eine solche Initiative ausgehend vom Gemeinderat würde zeigen, dass Bürgerbeteiligung auch in Göppingen kein leeres Wort ist.“

Philipp Siemer schlägt abschließend vor: „Der Entscheid könnte mit der bereits beschlossenen Bürgerbefragung zum Apostelareal zusammengelegt werden – dies würde auch die anfallenden Kosten minimieren.“